All­ge­mei­ne Geschäftsbedingungen

1. Gel­tungs­be­reich, Begriffs­be­stim­mun­gen
(1) Unse­re AGB gel­ten für das Rechts­ver­hält­nis zwi­schen uns, dem Insti­tut für Pfle­ge- und Adop­tiv­fa­mi­li­en Dr. Bet­ti­na Bonus, Hos­pi­tal­weg 25, 53115 Bonn (im Fol­gen­den „Anbie­ter“, „wir“ oder „uns“) und unse­ren Kun­den, wel­che die auf unse­ren Web­sei­ten https://www.bonus-methode.de und https://www.pflegekinder-web.de ange­bo­te­nen Leis­tun­gen nach Maß­ga­be des zwi­schen uns und dem Kun­den geschlos­se­nen Ver­tra­ges in Anspruch neh­men.
(2) Wir schlie­ßen Ver­trä­ge nur mit Per­so­nen, wel­che das 24. Lebens­jahr voll­endet haben. Die Nut­zung unse­res Por­tals oder unse­rer Leis­tun­gen ist für Per­so­nen, die das 24. Lebens­jahr nicht voll­endet haben, nicht mög­lich. Wir sind berech­tigt, etwai­ge Ver­trä­ge zu kün­di­gen, wenn der Ver­trags­schluss auf der Anga­be eines fal­schen Alters beruht.
(3) Die­se AGB gel­ten sowohl für Ver­brau­cher gem. § 13 BGB, als auch für Unter­neh­mer gem. § 14 BGB, inso­fern nicht in ein­zel­nen Bestim­mun­gen eine Dif­fe­ren­zie­rung erfolgt.
(4) Auf das Rechts­ver­hält­nis zwi­schen uns und dem Kun­den fin­den aus­schließ­lich die­se AGB Anwen­dung. Abwei­chen­den Rege­lun­gen oder Vor­schrif­ten des Kun­den wird hier­mit aus­drück­lich wider­spro­chen. Abwei­chen­de Rege­lun­gen oder Vor­schrif­ten des Kun­den fin­den auch dann kei­ne Anwen­dung, wenn wir die­sen nicht indi­vi­du­ell aus­drück­lich wider­spre­chen.
(5) Die­se AGB kön­nen jeder­zeit auf unse­ren Web­sei­ten https://www.bonus-methode.de und https://www.pflegekinder-web.de ein­ge­se­hen oder direkt bei uns ange­fragt werden.

2. Ver­trags­ge­gen­stand
(1) Gegen­stand des Ver­tra­ges ist die Nut­zung der auf unse­rer Web­sei­te ange­bo­te­nen Platt­form sowie die Nut­zung ein­zel­ner über die­se Platt­form ange­bo­te­nen Leis­tun­gen aus dem Bereich Coa­ching und Bera­tung.
(2) Auf unse­rer Platt­form kann der Kun­de digi­ta­le Bücher, Vide­os und Semi­na­re buchen und nut­zen.
(3) Zur Nut­zung unse­rer Leis­tun­gen kann eine Regis­trie­rung auf unse­rem Por­tal not­wen­dig sein. Dies ist zwin­gend erfor­der­lich für die Nut­zung der auf unse­rem Por­tal https://www.bonus-methode.de zur Ver­fü­gung gestell­ten Vide­os und Fil­me. Ver­ein­zelt kön­nen Leis­tun­gen auch ohne vori­ge Regis­trie­rung genutzt wer­den. Die Regis­trie­rung ist kos­ten­frei.
(4) Die dem Kun­den zur Ver­fü­gung gestell­ten Inhal­te dür­fen von die­sem nur zu pri­va­ten Zwe­cken genutzt wer­den. Eine Ver­viel­fäl­ti­gung, Wei­ter­ga­be oder ander­wei­ti­ge Zur­ver­fü­gung­stel­lung der Inhal­te an Drit­te – in Tei­len oder in Gän­ze – ist untersagt.

3. Ver­trags­schluss
(1) Ein Ver­trag über die kos­ten­freie Nut­zung des Mit­glie­der­be­reichs unse­res Por­tals kommt zustan­de, wenn der Kun­de nach Ein­ga­be der not­wen­di­gen per­sön­li­chen Daten die Regis­trie­rung absen­det und sodann den Bestä­ti­gungs­link in der an den Kun­den über­sen­de­ten Bestä­ti­gungs­mail anklickt.
(2) Ein Ver­trag über die Nut­zung kos­ten­pflich­ti­ger Inhal­te unse­res Por­tals oder über den Kauf von digi­ta­len Inhal­ten kommt zustan­de, sobald der Kun­de die ent­spre­chen­de Leis­tung oder das ent­spre­chen­de Pro­dukt aus­ge­wählt hat und nach Wei­ter­lei­tung ent­we­der auf die Web­sei­te von Ama­zon oder die Web­sei­te von digistore24 die dort zum Bestell­ab­schluss füh­ren­den Schrit­te durch­lau­fen hat. Es gel­ten für den Ver­trags­ab­schluss auf die­sen Web­sei­ten ergän­zend die AGB der jewei­li­gen Web­sei­te. Dort wer­den Sie auch über die genau­en Schrit­te infor­miert, wel­che auf dem jewei­li­gen Por­tal zum Ver­trags­schluss füh­ren. Die AGB von Ama­zon kön­nen abge­ru­fen wer­den unter: https://www.amazon.de/gp/help/customer. Die AGB von digistore24 kön­nen abge­ru­fen wer­den unter: https://www.digistore24.com/page/terms.
(3) Ein Ver­trag über die Teil­nah­me an einem Semi­nar kommt zustan­de, wenn der Kun­de das Anmel­de­for­mu­lar aus­ge­füllt schrift­lich an uns gesen­det hat und wir die­ses Ange­bot durch eine Bestä­ti­gung per Mail oder Brief an den Kun­den anneh­men. Der Kun­de ist an sein durch die Über­sen­dung des Anmel­de­for­mu­lars abge­ge­be­nes Ange­bot 7 Tage gebun­den. Inner­halb die­ser Frist kön­nen wir das Ange­bot anneh­men. Bei der Buchung von Semi­na­ren gel­ten die auf dem Anmel­de­bo­gen abge­druck­ten Bedin­gun­gen sowie die geson­der­ten All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen für Semi­na­re, abruf­bar unter: https://www.pflegekinder-web.de/agb-seminare/.
(4) Nach Ver­trags­schluss wird der Ver­trags­text beim Anbie­ter gespei­chert. Dem Kun­den wer­den die Details der Buchung in der Auf­trags­be­stä­ti­gung per E‑Mail über­sen­det.
(5) Pro­duk­te, wel­che auf unse­rer Web­sei­te prä­sen­tiert wer­den und mit einem Link zum Ama­zon-Shop ver­se­hen sind, wer­den ggf. nicht von uns, son­dern von Ama­zon oder dem ent­spre­chen­den Ama­zon-Händ­ler ver­trie­ben. Ein Ver­trags­schluss über den Kauf die­ser Pro­duk­te kommt aus­schließ­lich mit Ama­zon oder dem jewei­li­gen Ama­zon-Händ­ler auf der Sei­te von Ama­zon zustande.

4. Prei­se, Zah­lungs­be­din­gun­gen
(1) Die Prei­se kön­nen der jewei­li­gen Pro­dukt- oder Leis­tungs­be­schrei­bung vor­ab ent­nom­men wer­den. Alle ange­ge­be­nen Ent­gel­te beinhal­ten bereits die gesetz­li­che Umsatz­steu­er, soweit sie anfällt.
(2) Der Kun­de hat aus­schließ­lich die jeweils von Ama­zon oder digistore24 ange­bo­te­nen Mög­lich­kei­ten zur Zah­lung. Bei der Buchung von Semi­na­ren wird aus­schließ­lich Zah­lung der Über­wei­sung ange­bo­ten.
(3) Es gel­ten die gesetz­li­chen Rege­lun­gen betref­fend die Fol­gen des Zah­lungs­ver­zu­ges.
(4) Auf­rech­nungs­rech­te ste­hen dem Kun­den nur zu, wenn sei­ne Gegen­an­sprü­che rechts­kräf­tig fest­ge­stellt, unbe­strit­ten, von uns aner­kannt oder mit unse­rer Haupt­for­de­rung syn­al­lag­ma­tisch ver­knüpft sind. Ist der Kun­de Unter­neh­mer, ist er zur Aus­übung eines Zurück­be­hal­tungs­rechts nur befugt, wenn sein Gegen­an­spruch auf dem glei­chen Ver­trags­ver­hält­nis beruht.

5. Mit­glieds­kon­to – Ände­run­gen oder Ein­stel­lung der Leis­tun­gen
(1) Der Kun­de ist ver­pflich­tet, bei der Ein­rich­tung des Mit­glieds­kon­tos voll­stän­di­ge und rich­ti­ge Anga­ben zu machen. Wir behal­ten uns vor, im Fal­le von unrich­ti­gen, unvoll­stän­di­gen und unzu­rei­chen­den Anga­ben das betrof­fe­ne Mit­glieds­kon­to zu sper­ren oder zu löschen.
(2) Kun­den haben kei­nen Anspruch auf Erstel­lung eines kos­ten­frei­en Mit­glieds­kon­tos. Wir sind berech­tigt, die Erstel­lung eines Kon­tos zu ver­wei­gern oder die­ses auch nach­träg­lich zu sper­ren oder zu löschen, wenn wir hier­an ein berech­tig­tes Inter­es­se haben.
(3) Wir sind berech­tigt, die im kos­ten­frei­en Mit­glieds­kon­to ver­füg­ba­ren Inhal­te umzu­ge­stal­ten, abzu­än­dern sowie zusätz­li­che Inhal­te hin­zu­zu­fü­gen oder bestehen­de Inhal­te zu löschen.
(4) Wir sind auch berech­tigt, die über die kos­ten­pflich­ti­ge Buchung ver­füg­ba­ren Inhal­te umzu­ge­stal­ten, abzu­än­dern sowie zusätz­li­che Inhal­te hin­zu­zu­fü­gen oder bestehen­de Inhal­te zu löschen, wenn dadurch nicht der Ver­trags­zweck beein­träch­tigt wird.
(5) Wir sind berech­tigt, die Leis­tun­gen aus dem kos­ten­pflich­ti­gen Mit­glie­der­be­reich mit einer Ankün­di­gungs­frist von 3 Mona­ten ein­zu­stel­len. Die Ankün­di­gung erfolgt per Mail an die vom Kun­den ange­ge­be­ne E‑Mail-Adres­se. Etwai­ge nach dem Zeit­punkt der Ein­stel­lung der Leis­tun­gen ver­blei­ben­de Nut­zungs­mo­na­te aus 6‑Mo­nats- oder 12-Monats-Abos wer­den in die­sem Fall zeit­an­tei­lig ausgeglichen.

6. Auto­ma­ti­sche Ver­län­ge­rung und Kün­di­gung von 6‑Mo­nats- und 12-Monats­abos
(1) 6‑Mo­nats- und 12-Monats-Abos für den Zugriff auf unse­re Vide­os und Fil­me im Mit­glieds­be­reich ver­län­gern sich auto­ma­tisch um das jewei­lig gewähl­te Inter­vall, wenn das Abo nicht vor Ablauf des gewähl­ten Inter­valls gekün­digt wird.
(2) Die Kün­di­gung eines Abos kann unter Ein­hal­tung einer Frist von 14 Tagen zum Ablauf eines Inter­valls ent­we­der durch Klick auf den ent­spre­chen­den Kün­di­gungs­link in der Bestell­be­stä­ti­gungs­mail von digistore24 oder per E‑Mail an unse­re E‑Mail-Adres­se info@bonus-methode.de erfolgen.

7. Haf­tungs­aus­schluss
(1) Garan­tien im Rechts­sin­ne erhält der Kun­de durch uns nicht.
(2) Unser Ziel ist die uni­ver­sel­le Nutz­bar­keit der Web­sei­te, unab­hän­gig von der von einem Kun­den genutz­ten wei­te­ren Hard- und Soft­ware. Den­noch kön­nen wir nicht aus­schlie­ßen, dass es Hard- und Soft­ware­kon­fi­gu­ra­tio­nen gibt, bei denen die von uns gebo­te­nen Leis­tun­gen nicht oder nur ein­ge­schränkt nutz­bar sind. Wir schlie­ßen daher eine Haf­tung für eine ein­ge­schränk­te oder nicht vor­han­de­ne Nutz­bar­keit unse­rer Leis­tun­gen aus, wenn die­se in der Wahl einer spe­zi­fi­schen Kon­fi­gu­ra­ti­on von Hard- oder Soft­ware durch den Kun­den begrün­det liegt. Wir sind jedoch bemüht, in sol­chen Fäl­len die Nutz­bar­keit in Zusam­men­ar­beit mit dem Kun­den schnellst­mög­lich her­zu­stel­len.
(3) Wir schlie­ßen jede Haf­tung für kurz­zei­ti­ge, uner­heb­li­che oder von uns nicht zu beein­flus­sen­de Stö­run­gen der Abruf­bar­keit unse­rer Web­sei­ten aus. Dies gilt auch und ins­be­son­de­re bei Stö­run­gen der Abruf­bar­keit auf­grund von War­tungs­ar­bei­ten an der unse­rem Ser­vice zugrun­de lie­gen­den Web­sei­te oder Ser­ver­struk­tur. War­tungs­ar­bei­ten erfol­gen übli­cher­wei­se an Wochen­en­den zwi­schen 20:00 Uhr und 06:00 Uhr. Die­se Fäl­le berech­ti­gen Kun­den nicht zur Min­de­rung, Kün­di­gung oder der Gel­tend­ma­chung etwai­ger Ersatz­an­sprü­che. Eben­falls aus­ge­schlos­sen ist die Haf­tung für Stö­run­gen, die in der unbe­fug­ten Ver­wen­dung der Zugangs­da­ten des Kun­den begrün­det lie­gen, wenn der Kun­de die­se unbe­fug­te Ver­wen­dung zu ver­tre­ten hat.
(4) Wir haf­ten dar­über hin­aus ledig­lich für Vor­satz und gro­be Fahr­läs­sig­keit sowie für Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit, die auf einer schuld­haf­ten Pflicht­ver­let­zung von uns oder von einem unse­rer gesetz­li­chen Ver­tre­ter oder Erfül­lungs­ge­hil­fen beru­hen. Für Schä­den, die auf einer leicht fahr­läs­si­gen von uns zu ver­tre­ten­den Ver­let­zung ver­trags­we­sent­li­cher Pflich­ten beru­hen, haf­ten wir nur für ver­trags­ty­pi­sche und vor­her­seh­ba­re Schä­den. Ver­trags­we­sent­li­che Pflich­ten sind Ver­pflich­tun­gen, deren Erfül­lung die ord­nungs­ge­mä­ße Durch­füh­rung des Ver­tra­ges zwi­schen uns und dem Nut­zer über­haupt erst ermög­licht und auf deren Ein­hal­tung der Kun­de regel­mä­ßig ver­traut und ver­trau­en darf. Im Übri­gen besteht kei­ne Haf­tung.
(5) Unse­re Web­sei­te ent­hält Links und Ver­wei­se auf Sei­ten Drit­ter. Die­se wer­den nicht von uns betrie­ben. Auch haben wir kei­nen Ein­fluss auf die Inhal­te, wel­che auf die­sen Sei­ten dar­ge­stellt wer­den. Wir über­neh­men kei­ne Haf­tung für die Inhal­te die­ser Web­sei­ten, noch machen wir uns die­se Inhal­te zu eigen. Wir kon­trol­lie­ren die Inhal­te auf die­sen Sei­ten nicht. Es sind uns kei­ne Ver­stö­ße gegen gel­ten­des Recht auf die­sen Sei­ten bekannt.

8. Schluss­be­stim­mun­gen
(1) Für die­sen Ver­trag gilt das Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Dies gilt nicht, wenn spe­zi­el­le Ver­brau­cher­schutz­vor­schrif­ten im Hei­mat­land eines Kun­den, der Ver­brau­cher ist, güns­ti­ger sind (Art. 6 VO [EG] 593/2008).
(2) Die gesetz­li­chen Rege­lun­gen über die Gerichts­stän­de blei­ben unbe­rührt, soweit sich nicht aus der Son­der­re­ge­lung des Absat­zes (3) etwas ande­res ergibt.
(3) Ist der Kun­de Kauf­mann, eine juris­ti­sche Per­son des öffent­li­chen Rechts oder des öffent­lich-recht­li­chen Son­der­ver­mö­gens, so ist der Gerichts­stand am Sitz des Anbie­ters. Der Anbie­ter ist jedoch berech­tigt, den Kun­den auch an sei­nem Wohn­sitz­ge­richt zu ver­kla­gen. Im Fal­le eines Ver­tra­ges mit einem Ver­brau­cher, ist Gerichts­stand der Sitz des Anbie­ters, falls der Kun­de nach Ver­trags­schluss sei­nen Wohn­sitz oder gewöhn­li­chen Auf­ent­halts­ort aus dem Gel­tungs­be­reich der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ver­legt. Dies gilt auch, wenn der Wohn­sitz oder gewöhn­li­che Auf­ent­halt des Kun­den zum Zeit­punkt der Kla­ge­er­he­bung nicht bekannt ist.
(4) Wir behal­ten uns vor, im Fal­le von Geset­zes­än­de­run­gen, Ände­run­gen der Recht­spre­chung, Ver­än­de­run­gen der wirt­schaft­li­chen Ver­hält­nis­se oder erheb­li­chen Ände­run­gen an unse­rem Geschäfts­mo­dell die­se All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen anzu­pas­sen. Der Kun­de wird über eine Ände­rung der Geschäfts­be­din­gun­gen vor­ab schrift­lich oder per E‑Mail infor­miert. Die neu­en All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen ent­fal­ten Gül­tig­keit ab dem Zeit­punkt, in dem der Kun­de den neu­en AGB schrift­lich oder per E‑Mail zustimmt oder spä­tes­tens nach Ablauf einer Frist von 6 (sechs) Wochen nach Unter­rich­tung des Kun­den über die Ände­rung der All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen, wenn der Kun­de den geän­der­ten Bedin­gun­gen inner­halb die­ser Frist nicht wider­spro­chen hat.

9. Streit­bei­le­gung; Umset­zung der ODR­Richtlinie
(1) Online­Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR­VO: Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on stellt eine Platt­form zur Online­Streitbeilegung (OS) bereit, wel­che unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu fin­den ist. Unse­re E‑Mail-Adres­se lau­tet info@bonus-methode.de.
(2) Zur Teil­nah­me an einem Streit­bei­le­gungs­ver­fah­ren vor einer Ver­brau­cher­schlich­tungs­stel­le sind wir nicht ver­pflich­tet und nicht bereit.