Der Erstvorstellungstag

Frau Dr. Bettina Bonus bietet eine Erstvorstellungs bei den Pflege- oder Adoptivfamilien zu Hause an. 

 

Der Erstvorstellungstag versucht mit den Augen des Kindes, in diesem Fall Ihres Kindes, noch einmal durch seine spezielle Geschichte und seine momentane Zeit zu gehen, um für alle Beteiligten deutlich zu machen, aus welchen Gründen das betroffene Kind so handelt, wie es handelt. Sie lernen an einem Erstvorstellungstag mit den Augen Ihres Kindes sehen, so wie Frau Dr. Bettina Bonus es in ihren Büchern der Reihe: "Mit den Augen eines Kindes sehen lernen" beschrieben hat. Aus so einer Betrachtung wird dann auch gleichzeitig deutlich, welche Herangehensweise, welche Pädagogik dieses betreffende Kind benötigt, damit der konkrete Alltag wieder reibungsloser läuft und die die Gesamtproblematik auslösende Überlebensstrategie langsam aufgelöst werden kann.

 

Was kann ein Erstvorstellungstag leisten?

  • Ausführliche Betrachtung des Kindes, der Familie, des familiären Umfeldes, der Schule und anderer Menschen (z. B. Instrumentallehrer, Sporttrainer), die mit dem Kind zu tun haben
  • Analyse der kindlichen Herkunft und Entwicklung bis zum Erstvorstellungstag unter Berücksichtigung aller verfügbaren externen Informationen (Arztbriefe, Jugendamt, Schulzeugnisse etc.)
  • Detaillierte Bestandsaufnahme des problematischen Verhaltens des Kindes
  • Verknüpfung des problematischen Verhaltens mit der kindlichen Biografie und daraus Folgerung der individuellen Überlebensstrategie
  • Skizzierung desjenigen pädagogischen Weges, wie die Überlebensstrategie aufgelöst werden kann
  • Analyse möglicher Risiken und Vorstellung präventiver Maßnahmen

 

Am Schluss des Tages steht das Kind in seiner Gesamtheit vor uns und es ist möglich, eine grobe Marschrichtung der notwendigen Erziehung zu vermitteln.

 

Was kann ein Erstvorstellungstag nicht leisten?

Der Erstvorstellungstag kann nicht Ihre Probleme lösen!! Die eigentliche Arbeit mit dem Kind beginnt erst NACH dem Erstvorstellungstag. Eine Erstvorstellung ist eine abgeschlossene Einheit für sich. Sie dient der Bestandsaufnahme Ihrer aktuellen Situation.

 

Hilfreich ist, wenn Sie sich eventuell auch den nächsten Tag für sich als Paar freihalten, damit Sie die Fülle der Informationen gemeinsam besprechen können, wenn die Eindrücke noch frisch sind – nehmen Sie sich diese wertvolle Zeit als Elternpaar.

 

Es gibt die Möglichkeit, an einem zweiten Erstvorstellungstag auch einen Kindergarten-/Schulbesuch mit einer Verhaltensbeobachtung im Kindergarten/in der Schule durchzuführen, und wenn Sie dies wünschen, mit einem anschließenden gemeinsamen Gespräch mit den Erziehern/Lehrern. 

 

Für den genauen Ablauf und alle weiteren wichtigen Informationen des Erstvorstellungstages melden Sie sich bitte bei mir per Mail und ich sende Ihnen alle wichtigen Details zu.

 

Ein Erstvorstellungstag kann ganz alleine für sich stehen. Auf jeden Fall haben Sie Ihr Kind und seine Situation einmal ganz durchleuchtet und ein ganz anderes Kind steht nun vor Ihnen. Viele Eltern haben mir im Nachhinein berichtet, dass sich jeder Cent an Aufwand für diesen Tag gelohnt habe.